Home

Herzlich willkommen

 


 

 

                                                                                                         

Oktober 2016

Liebe Eltern,

 

wie alljährlich zu Beginn des neuen Schuljahres möchten wir Ihnen einige Informationen, Termine und Hinweise zukommen lassen.

 

Zuerst unseren herzlichsten Glückwunsch allen Damen und Herren, die als Klassenelternsprecher und/oder Mitglied des Elternbeirats gewählt wurden. Vielen Dank für die nicht selbstverständliche Bereitschaft, sich für unsere Schule und unsere Kinder zu engagieren!

 

Das Lehrerkollegium, alle Mitarbeiter unserer Schule sowie die Schulleitung freuen sich weiterhin auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen, liebe Eltern, und wünschen allen Schülern und Schülerinnen viel Erfolg und Freude in diesem Schuljahr.

 

Ihr                                                                                                                    Ihre               

Peter Stumpf, Rektor                                                                                         Angela Hartl, Konrektorin                                                        

 

 

  1. 1.      Elternbrief 2016/17

 

Klassen – Lehrkräfte – Sprechstunden

(Voranmeldung erwünscht)

 

Klasse

Lehrkraft

Sprechstunde

1a

Katrin Ruckert, Lin

Freitag, 11.30 – 12.15 Uhr

1b

Susanne Götz, Lin

Montag, 12.15 – 13.00 Uhr

2a

Claudia Wittmann, Lin

Montag, 11.30 – 12.15 Uhr

2b

Gabriele Binner, Lin

Mittwoch, 11.30 – 12.15 Uhr

3a

Carolin Burger-Saffer, Lin

Mittwoch, 10.35 – 11.20 Uhr

3b

Kirsten Maier, Lin

Mittwoch, 11.30 – 12.15 Uhr

4a

Angela Hartl, KRin

Mittwoch, 10.35 – 11.20 Uhr

4b

Judith Bottler, Lin

Mittwoch, 08.45 – 09.30 Uhr

5

Carmen Helmrich, Lin

Montag, 08.45 – 09.30 Uhr

6

Günter Stickler, L

Montag, 08.45 – 09.30 Uhr

 

Schulleiter

Peter Stumpf, R

nach Vereinbarung

Förderlehrerin

Maria Kauper, FöLin

nach Vereinbarung

Mobile Reserve

Gerlinde Deuber, Lin

nach Vereinbarung

Fachoberlehrerin

Kirsten Klug, FOLin

Die, 10.35-11.20 Uhr, nach Vereinb.

Fachoberlehrerin

Renate Kreuzer, FOLin

nach Vereinbarung

Religionslehrerin, Kath.

Eva Bächmann, Rlin

nach Vereinbarung

Stundenausgleich

Beate Kluge, Lin

nach Vereinbarung

 

 

Aus dem Lehrerkollegium

 

Zum 01.08.2016 wurde Lehrer Klaus Knausdorf in den Ruhestand verabschiedet. Er hat über viele Jahre hinweg in Naisa und Litzendorf unterrichtet und unsere Schule mitgeprägt. Für sein unermüdliches Engagement ein herzliches Dankeschön.

Ansonsten gab es im Kollegium keine personelle Veränderung, sodass ein kontinuierliches Arbeiten gesichert ist.

 

 

 

 

 

Schulorganisation

Zurzeit werden 206 Kinder (103 Mädchen und 103 Jungen) an der Grund- und Mittelschule Litzendorf von 17 Lehrerinnen und Lehrer unterrichtet. Davon gehen 179 Kinder in die 8 Klassen der Grundschule (Klassenstärke: zwischen 21 in der 3a und 24 in der 1b) und 27 Kinder in die beiden Klassen der Mittelschule (Klassenstärke: 5. Klasse: 13 und 6. Klasse: 14).

Die durchschnittliche Schülerzahl pro Klasse (Grundschule: 22, Mittelschule: 13,5) ist sehr erfreulich.

Ebenso zufrieden ist das Kollegium mit den zugewiesenen Lehrerstunden, so dass wir wie gewohnt Arbeitsgemeinschaften anbieten und in den Kindergärten mit Deutsch-Vorkursen dortige Kinder auf die Schule vorbereiten können. Darüber hinaus haben wir heuer aber auch die Möglichkeit durch Frau Kauper,  in 3 Unterrichtsstunden Schüler/innen unserer Schule bei vorübergehenden Lernproblemen dabei zu unterstützen, Lernrückstände aufzuholen.

 

 

 

Klassenelternsprecher - Elternbeirat

 

 

Folgende Klassenelternsprecher                                              Folgender Mitglieder des Elternbeirates

u. Stellvertreter wurden gewählt:                                              wurden gewählt:

 

Klasse         Name                                                                   Klasse        Name

 

1a               Elke Röhling                                                         1b             Jochen Lang                             

                   Bettina Söhnlein                                                   1b             Tanja Richter

1b               Tanja Richter                                                       1b, 2b       Simone Arellano

                   Olga Mari                                                             2a             Elke Classen

2a               Wolfgang Lang                                                     2b             Silke Hampe

                   Michael Schlaug                                                   2b             Ariane Walcher

2b               Julia Dorscht                                                        2b             Julia Dorscht

                   Claudia Fischer                                                    2b             Michaela Kempf

3a               Anne Scheloske                                                   2b             Claudia Fischer

                   Bianca Barthelmes                                               3a             Nathalie Dorn

3b               Patricia Eiser                                                       3a             Renate Haas-Lunz

                   Frank Dörfler                                                        3b             Hanka Kalb

4a               Sandra Stadter                                                     3b             Frank Dörfler

                   Alexandra Stadter                                                 1a, 6         Robert Bayer

4b               Claudia Hollfelder                                                

                   Melanie Behr                                                        1. Vorsitzende 

5                 Christina Dauer                                                    der Grundschule:         Silke Hampe

6                 Robert Bayer                                                        Stellvertreterin             Hanka Kalb

                   Petra Haas                                                           1. Schriftführerin          Renate Haas-Lunz

                                                                                              Ersatzschriftführerin     Julia Dorscht

  1. Kassierin               Nathalie Dorn
  2. Kassier                  Jochen Lang


1. Vorsitzender

der Mittelschule                       Robert Bayer

Stellvertreterin             Christina Dauer

 

 

 

 

Die Schulleitung und das Kollegium danken dem gesamten Elternbeirat des Schuljahres 2015/16  und besonders seinen Vorsitzenden Frau Silke Hampe und Herrn Robert Bayer sehr herzlich für die äußerst engagierte, kooperative und erfolgreiche Arbeit zum Wohle unserer Kinder.

 

 




Buß- und Bettag

 

Wir weisen darauf hin, dass neben den landesweit üblichen Feiertagen nochder

 

Buß- und Bettag, am Mittwoch, den 16. November 2016

 

als gesetzlich geschützter Feiertag unterrichtsfrei ist.

Elternabend zur Information über die

schulischen Bildungswege

 

 

Der Informationsabend der Grundschule Litzendorf über die möglichen Schullaufbahnen und die verschiedenen Schularten in Bayern ist vorgesehen für

 

Donnerstag, den 17.11.2016 um 19.00 Uhr in

der Ferdinand-Dietz-Schule-Memmelsdorf

 

Thema des Informationsabends ist die sog. Übertrittsphase. Schwerpunkt des Abends sind die Übertrittsregelungen nach den Jahrgangsstufen 4 und 5. Dabei werden die Anforderungsprofile der Schularten und die erforderlichen Lernvoraussetzungen dargestellt.

 

Die Teilnahme wird vor allem Eltern von Schülern der 4. Klassen empfohlen.

 

 

 

Elternsprechabend für alle Klassen

 

Der erste Elternsprechabend findet für alle Klassen der Grund- und Mittelschule

 

am Donnerstag, den 01. Dezember 2016 von 17.00 – 19.00 Uhr

 

statt.

 

Aus organisatorischen Gründen und zur Vermeidung längerer Wartezeiten kann der Sprechabend nur für kurze Beratungen und Auskünfte dienen. Nutzen Sie für ausführlichere Gespräche die Sprechstunden der Lehrkräfte. Kommen Sie zum Sprechabend bitte nur, wenn Sie am Vormittag aus beruflichen Gründen nicht die Sprechstunde besuchen können.

 

Die Einladungen folgen noch.

 

 

 

Aus dem Schulleben

 

 

Schulprogramm

 

Auch in diesem Schuljahr gilt für das Lehrerkollegium das Motto „Konflikte erkennen, ernst nehmen und klären“.

Mit gewaltfreier Kommunikation (sog. Giraffensprache) wird bei Konflikten zwischen Schülern zunächst versucht, diese zu lösen. Bei größeren Problemen führt dieses Streitschlichtungsgespräch Frau Wittmann durch.

Allgemeine Konfliktsituationen werden ebenso in den Schulversammlungen geklärt.

Um Aggressionen in den Pausen vorzubeugen, haben wir bei gutem Wetter weiterhin dienstags und freitags den Spielplatz für die Klassen 1 und 2 einbezogen, um den Kindern mehr Raum zu geben.

 

 

 

 

 

Zusätzlich wird wie im letzten Schuljahr alle zwei Monate ein Schulmotto herausgegeben, das in einer Schulversammlung und/oder in den Klassen besprochen wird. Dieses Motto ist in der Aula im „Garten der Freundlichkeit“ ausgehängt und dient dem friedlichen Zusammenleben. Das Motto für die Monate September/Oktober lautet erneut „Wir grüßen einander freundlich“. Es wäre prima, wenn Sie in ihrer Familie das jeweilige Motto auch mittragen würden.

Besonderen Wert werden wir auf eine ausgeprägte Sozialkompetenz, ein positives Selbstwertgefühl, eigenverantwortliches Tun, Toleranz und Offenheit, demokratische Prinzipien, Leistungsfreude und Leistungsbereitschaft sowie auf die Achtung vor allem Leben legen.

 

 

LehrplanPlus

 

Seit diesem Schuljahr werden alle Klassen der Grundschule nach dem neuen LehrplanPlus unterrichtet. Der nach diesem Lehrplan durchgeführte Unterricht ist kompetenzorientiert, stellt anwendungsbezogenes Wissen und Können in den Mittelpunkt und sichert diese in lebensnahen, motivierenden und bedeutungsvollen Lebenssituationen.

 

 

Apfelsaft-Aktion

 

Wie Sie miterlebt haben, waren unsere Kinder auch dieses Jahr wieder in den Litzendorfer Fluren unterwegs. Dort haben sie an den gemeindeeigenen Apfelbäumen Äpfel aufgelesen.

Besonders lobenswert war dabei der große Fleiß und das vorbildliche Verhalten. Im Anschluss pressten dann die Kinder unter Anleitung unseres Hausmeisters Jörg Walter ihren eigenen frischen Apfelsaft und verkosteten ihn gleich. Vielen Dank Herr Walter!

5-Liter-Packs Apfelsaft können Sie zum Preis von je € 7,00 in der Aula erwerben. Der Erlös kommt der Schule zugute.

 

 

Pausenverkauf

 

Unser Hausmeister Jörg Walter verkauft:

mittwochs:       Pizzabrötchen   .                       € 1,00

donnerstags:    Leberkäsbrötchen                    € 1,30

 

 

 

Adventsspiel

 

In der Adventszeit werden die Schulklassen uns jeden Montag ab 08.15 Uhr mit kleinen Aufführungen auf Christi Geburt vorbereiten:

 

Montag            28. November              die 1. Klassen

Montag            05. Dezember               die 2. Klassen

Montag            12. Dezember               die 3. Klassen

Montag            19. Dezember               die drei 4. Klassen

Freitag             23. Dezember               die Klassen 5 und 6

 

 

Theater

 

Am Dienstag, den 20.12.2016, besuchen die Klassen  1a, 1b und

am Mittwoch, den 21.12.2016 besuchen die Klassen 3a, 3b, 4a, 4b

das Stück „Der Zauberer von Oz“ im E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg

 

 

 

 

 

 

 

Weihnachtsmarkt

 

Schule und Elternbeirat werden wieder einen Stand am Litzendorfer Weihnachtsmarkt betreiben. Nähere Informationen folgen noch. Auch am Rahmenprogramm beteiligen wir uns mit unserem Schulchor unter Leitung von Frau Judith Bottler mit einer „weihnachtlichen Reise durch Europa“. Der Auftritt ist am Samstag, den 26.11.2016 um 16.30 Uhr. Sie sind herzlich eingeladen.

 

 

 

Musischer Abend / Projektwoche

 

Auch dieses Jahr werden wir wieder in Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat einen „Musischen Abend“ veranstalten. Er wird am Freitag, den 31.03.2017 stattfinden.

Ebenso führen wir wieder eine Projektwoche (Thematik noch nicht festgelegt) durch. Diese wird am Schuljahresende sein.

 

 

 

Schulversammlung

 

Die Schulversammlung hat sich als Forum für die Schüler bewährt und wird weiterhin in regelmäßigen Abständen einberufen. Hier haben die Kinder die Möglichkeit, Ergebnisse ihrer Arbeit in den Klassen zu präsentieren und ihre Anliegen vorzubringen, über die dann diskutiert und abschließend abgestimmt werden. So soll das Auftreten vor einem größeren Publikum sowie demokratisches Verhalten angebahnt werden.

 

 

Arbeitsgemeinschaften

 

Wie Sie bereits im entsprechenden Rundschreiben lesen konnten, können wir in diesem Schuljahr über den Pflichtunterricht hinaus folgende Arbeitsgemeinschaften anbieten:

 

ü  „Schulchor“                                                                 Leitung: Frau Judith Bottler

ü  „Musiktheater“                                                             Leitung: Frau Judith Bottler



 

Außerdem werden noch folgende Kurse angeboten:

 

ü  „Zumba“                                                                     

ü  „Bamberger Ballschule“                                                          

ü  „Psychomotorik“


 

 

Vermeidung von Verletzungen und Erkrankungen/Unfallschutz

 

 

Sicherheitserziehung und Unfallverhütung sind uns ein besonderes Anliegen.

 

Für den Sportunterricht bitten wir daher zu beachten:

  • Sportgerechte Kleidung, an kalten Tagen ein Trainingsanzug, dazu hallengerechte Sportschuhe (mit heller Sohle, die im Sommer auch im Freien getragen werden können); das Turnen mit Ballettschuhen, auf Strümpfen oder barfuß ist nicht gestattet.

 

 

  • Brillenträgern wird eine Sportbrille empfohlen.
  • Armbanduhren, Halskettchen, Ringe, Ohrringe usw. sind wegen der Verletzungsgefahr vor Beginn des Sportunterrichts abzulegen. Am besten ist es, diese Gegenstände an Sporttagen daheim zu lassen. Ohrringe, die nicht herausnehmbar sind, bitte zuhause mit Heftpflaster  abkleben! 

Das Durchstechen bitte auf Ferienzeiten verlegen.

  • Für die Zeit nach dem Schwimmunterricht:

Kopfbedeckung nicht vergessen!

Längere Haare können aus Zeitgründen im Hallenbad nicht vollständig getrocknet werden.
Das Tragen einer wasserdichten Badekappe wird empfohlen.

 

 

Denken Sie bitte daran, Ihr Kind gerade in den Herbst- und Wintermonaten mit gut sichtbarer Kleidung (Reflektoren) auszustatten.

 

In der Schule sowie auf dem Schulweg besteht für die Schüler Versicherungsschutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Bitte beachten Sie, dass Sie  – nicht die Schule -  laut Gesetz die Aufsichtspflicht für Ihr Kind auf dem gesamten Schulweg haben, also auch für sein Verhalten z.B. an der Bushaltestelle und im Bus verantwortlich sind.

 

Damit Ihr Kind bei später auftretenden Folgeschäden Ansprüche geltend machen kann, wird darauf hingewiesen, dass jeder Schulunfall oder jeder Unfall auf dem Schulweg, bei dem ein Arzt aufgesucht werden musste, unverzüglich zu melden ist.

Bei Unfällen in der Schule übernehmen dies in der Regel die Lehrkräfte.

 

Liebe Eltern, denken Sie bitte an die Sicherheit unserer Kinder!

Falls Sie Ihr Kind mit dem PKW zur Schule fahren, lassen Sie dies bereits an der Bushaltestelle aussteigen. Machen Sie bitte keine Wendemanöver in der Schulstraße und überfahren Sie nicht die Schwellen vor der Schule – auch beim Abholen!! Setzen Sie unsere Kinder keiner unnötigen Unfallgefahr aus.

 

 

 

 

 

Meldung der Abwesenheit von Schülern

 

Sollte Ihr Kind erkranken oder die Schule aus sonstigen Gründen nicht besuchen können, beachten Sie bitte Folgendes:

 

Bei Abwesenheit eines Kindes wegen Erkrankung o.a. Gründen ist dies der Schule am selben Tag bis spätestens 7.45 Uhr zu melden. Dabei haben Sie folgende Möglichkeiten:

 

a)     auf dem Anrufbeantworter (am besten vor 7.30 Uhr) unter der Rufnummer: 09505-80480

b)     per Fax: 09505-804829

c)     per Email: verwaltung@vs-litzendorf.deBetreff: Krankmeldung

d)     Eine schriftliche Krankmeldung ist bei mehr als 3 Tagen Erkrankung erforderlich!


Fehlt ein Kind, ohne dass eine Krankmeldung erfolgte, wird seitens der Schule versucht, den Sachverhalt durch telefonische Nachfragen daheim, über die Arbeitsstelle oder auf andere Weise zu klären.

 

Weitere Schritte ergeben sich ggf. aus den Nachforschungen.

 

Bitte lassen Sie Ihr Kind bei Erkrankung zu Hause!

 

 







Weitere Mitteilungen

 

 

 

Beschädigte Schulbücher

Sollte durch Unachtsamkeit oder durch andere Umstände ein Schulbuch beschädigt werden, bitten wir dies umgehend der Klassenlehrkraft mitzuteilen. Haben Sie auch Verständnis dafür, dass wir am Ende des Schuljahres die Schulbücher kontrollieren und für Bücher, die durch nicht sachgemäßes, fahrlässiges Behandeln beschädigt wurden, einen Geldbetrag einziehen:

neue Bücher:  € 10,- ,   1-2 Jahre alte  Bücher:  € 5,-.

Bitte binden Sie deshalb mit Ihrem Kind die Schulbücher ein (bitte keine Klebefolie verwenden!) und leiten Sie es auch an, diese pfleglich zu behandeln.

 


Selbstständigkeit

Bitte helfen Sie mit Ihr Kind zu Selbstständigkeit und Eigenverantwortung zu erziehen. Verabschieden Sie sich deshalb von ihm bereits vor der Eingangstür. Ein Begleiten bis zum Klassenzimmer ist nicht nötig.

 

 

Gefährliche und störende Gegenstände

Im Interesse der Sicherheit und eines geordneten Unterrichts bitten wir alle Eltern darauf zu achten, dass keine gefährlichen Gegenstände (Messer o.ä.) und auch keine den Unterricht störenden Spielmaterialien oder Geräte in die Schule mitgebracht werden. In Absprache mit den Klassenlehrer/innen dürfen in den    1. und 2. Klassen Kuscheltiere mitgenommen werden.

 

 

Handys

Sicher sind Handys aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken und auch unsere Schüler müssen den richtigen Umgang mit ihnen erlernen. Dennoch bitten wir Sie, nur wenn es absolut notwendig ist, Ihrem Kind ein Handy mit in die Schule zu geben. Es darf jedoch während der Schulzeit nicht eingeschaltet sein. Außerdem möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass die Schule beim Abhandenkommen eines Handys keinerlei Haftung übernimmt.

 

Bitte teilen Sie uns mit:

 

  • Änderungen von Anschriften bei Umzug innerhalb der Gemeinde
  • Änderungen von Telefon- und Handynummern (auch der Arbeitsstelle, für den Notfall)
  • Ehescheidung, Trennung usw. bitten wir der Schule mitzuteilen und die entsprechende Sorgerechtsbescheinigung vorzulegen

 

 

Förderverein „Freunde der Volksschule Litzendorf e.V.“

An dieser Stelle möchten wir uns ganz besonders beim 1. Vorsitzenden des Fördervereins „Freunde der Volksschule Litzendorf e.V.“, Herrn Jürgen Christa, für das jahrelange Engagement zum Wohle der Kinder unserer Schule bedanken. Dank der Spenden konnten besondere Anschaffungen getätigt und Unternehmungen von Klassen unterstützt werden.

 

Herr Christa möchte aber aus verschiedenen Gründen vom Amt des 1. Vorsitzenden zurücktreten. Deshalb ist der Fortbestand des Fördervereins gefährdet, was ein herber Verlust für unsere Schule bedeuten würde.

Aus diesem Grund bitte ich alle, die sich mit der Schule verbunden fühlen und unterstützen möchten, an der demnächst stattfindenden Jahreshauptversammlung (Termin wird noch festgelegt!) teilzunehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Notfallplan

 

Sollte, was wir alle nicht hoffen, an unserer Schule ein Notfallalarm z.B. wegen Brand, Naturkatastrophen, Gewaltdelikten ausgelöst werden müssen, werden alle Kinder zur katholischen Kirche geführt. Der endgültige Sammelplatz, an dem die Kinder abgeholt werden könnten, ist somit die Kirche.

 

Im Notfall können Sie telefonisch Auskunft über die Schulleitung oder die Gemeinde einholen.

 

 

Schülerlotsen

 

Nach ihrer Ausbildung werden Schülerlotsen der Klasse 6 den Übergang Am Knock in Litzendorf absichern. Dies ist voraussichtlich ab Mitte Dezember der Fall.

 

 

 

Termine im Schuljahr 2016/17

(soweit bereits bekannt)

 

 

Mittwoch

16.11.2016

Buß- und Bettag (unterrichtsfrei)

Donnerstag

17.11.2016

Elternabend Übertritt 4. Klasse in der Schule Memmelsdorf        um 19.00 Uhr

Samstag

26.11.2016

Weihnachtsmarkt Litzendorf

Sonntag

27.11.2016

Weihnachtsmarkt Litzendorf

Dienstag

01.12.2016

1. Elternsprechabend Grund-und Mittelschule 17.00-19.00 Uhr

Dienstag

20.12.2016

Theaterbesuch Klassen  1a, 1b,  E.T.A.-Hoffmann Theater

Mittwoch

21.12.2016

Theaterbesuch Klassen  3a, 3b, 4a, 4b, E.T.A.-Hoffmann-Theater

Freitag

31.03.2017

Musischer Abend an der Schule Litzendorf

 

 

 

 

Schulentwicklungskonzept der Grund- und Mittelschule Litzendorf

 

Leitbild:

Unsere Schule versteht sich nicht nur als Lernort, an dem Lesen, Rechnen, Schreiben …. Vermittelt wird. Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler ganzheitlich fördern. Die Grund- und Mittelschule Litzendorf soll ein Lebensraum sein, den Schüler, Eltern und Lehrer gemeinsam gestalten. So wird z.B. durch die regelmäßig stattfindenden Schulversammmlungen, durch  Projektwochen, die Pflege der Klassenbeete im Schulgarten, in Arbeitsgemeinschaften und bei Schulaufführungen die gesamte Persönlichkeit unserer Kinder angesprochen.

 

Konzept:

-        Innerhalb der Klassen werden Unterrichtsformen des gemeinsamen und des individuellen Lernens genutzt. Dabei besteht ein Wechsel von Frontalunterricht und offenen Unterrichtsformen wie Partnerarbeit, Gruppenarbeit, Tages- und Wochenplanarbeit, Projektunterricht und Stationenlernen. Die Nutzung möglichst vieler Medien, wie Tagespresse, Computer, Lexika wird den Kindern erlernt und als nützliche Hilfsmittel zum Wissenserwerb nahe gebracht.

Verantwortlich: Lehrkräfte, Fachlehrkräfte

 

-        Die Arbeit am Computer ist uns wichtig. Bereits ab der Grundschulzeit sollen alle Kinder sichere Kenntnisse im Umgang mit ausgewählten Lernprogrammen besitzen. Hierzu dient - soweit es der Stundenpool ermöglicht - auch die Einrichtung von Arbeitsgmeinschaften.

Verantwortlich: Lehrkräfte, Systembetreuer

 

-        In unserer Schule wird darauf geachtet, jedem Kind das Höchstmaß an Zuwendung zu geben. Unterschiedliche Begabungen einerseits und Fördermaßnahmen bedürftiger Schüler andererseits versuchen wir mit Intensität Rechnung zu tragen. Wir haben bis in jeder Klassenstufe Förderstunden, um Defizite abzubauen. Leistungsstarke Kinder erfahren Förderung durch zusätzliche Lernangebote im Unterricht. Konflikte werden durch gewaltfreie Kommunikation (Giraffensprache) gelöst. Diese Form der Gesprächsführung trainieren die Lehrkräfte in regelmäßig stattfindenden Schilfs.

Verantwortlich: Förderlehrkraft, Klassenlehrer, MSD

 

-        Neben dem in der Stundenstaffel ausgewiesenen Unterricht werden in Arbeitsgemeinschaften auch stets musische Angebote zur Wahl gestellt. Auch kulturelle Veranstaltungen  werden regelmäßig von unseren SchülernInnen besucht.

Verantwortlich: Lehrkräfte, Schulleitung

 

-        Bei der Gestaltung des Schulgebäudes werden alle Klassen einbezogen. Ergebnisse aus dem Unterricht (vorwiegend Kunst)  und aus Arbeitsgemeinschaften werden in den Fluren ausgehängt. Somit wird durch die Gestaltung des Gebäudes nicht nur eine anregende Atmosphäre vermittelt, sondern auch das Interesse füreinander gestärkt,  Aufmerksamkeit für das Geschehen außerhalb der eigenen Klasse gefördert und das Stolz-sein  auf den eigenen Beitrag ermöglicht.

Verantwortlich: alle Lehrkräfte

 

-         Die Zusammenarbeit mit dem Elternhaus (KESCH) soll weiter flexibel  durch stärkeorientierte Rückmeldung (Vera-Ergebnisse), ggf. Dreiergespräche (Schulberatung, MSD), Kontaktangebote außerhalb der wöchentlichen Sprechstunde und ggf. Lernentwicklungsgesprächen ausgestaltet werden.  Hierzu dient auch eine alle vier Jahre stattfindende Elternbefragung. Betreuungsangebote wie Mittagsbetreuung und verlängerte Mittagsbetreuung sind fester Bestandteil des Schullebens.

Verantwortlich: alle Lehrkräfte, Schulleitung, Betreuungspersonal

 

-        Dem Gedanken des Umweltschutzes sollte sich jede Schule verpflichtet fühlen. Die Kinder lernen ab Beginn des 1. Schuljahres, mit den natürlichen Lebensgrundlagen verantwortlich umzugehen, indem sie zu bewusstem Umgang mit Energie und Wasser angehalten werden. Außerdem wird auf Müllvermeidung und Müllsortierung Wert gelegt.

 Jährlich findet eine „Apfelaktion“ statt. Durch das Einsammeln der Äpfel, das Pressen derselben und die Gewinnung des Apfelsaftes soll mehr Wertschätzung für unsere Natur erreicht werden.

Die Bewerbung als Umweltschule ist vorgesehen.

Verantwortlich: alle Lehrkräfte, Umweltbeauftragter, Schulleitung

 

-        Die gemeindliche Bibliothek nutzen die Schüler regelmäßig. Jährlich führt unsere Schule einen Lesewettbewerb der Mittelschule durch.

Verantwortlich: Lehrkräfte Jgst. 2-6, Förderlehrkraft

 

-        Im Laufe des Schuljahres bereichern Projektwochen mit Abschlussabenden das Schulleben und den Unterrichtsalltag oder geben ihm eine konkrete Handlungsorientierung.

Verantwortlich: Schulleitung, Lehrkräfte, Elternbeirat

 

Dieses Schulentwicklungsprogramm wird regelmäßig überprüft und der Sachstand ggf. angepasst.