Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Eine besondere Schulstunde: Die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse bei der Herstellung von Apfelsaft.

 

Eine ganz besondere Schulstunde

Grund- und Mittelschule Litzendorf bei der Apfelernte – Eigenen Saft hergestellt

Ganz besondere Schulstunden gab es auch in diesem Jahr wieder an der Litzendorfer Grund- und Mittelschule: Die Schülerinnen und Schuler schwärmten bepackt mit Körben und Säcken aus, um die gemeindlichen Apfelbäume in der Nähe der Schule ab zu leeren. Hausmeister Jörg Walter hatte von der Familie Sechting aus Lohndorf Obstmühle und Obstpresse ausgeliehen und so konnten die einzelnen Klassen wieder ihren Saft vor Ort im Pausenhof pressen und diesen dann während des Tages probieren und genießen.

Von der 1. bis zur 6. Klasse waren alle Schülerinnen und Schüler in die Aktion Apfelernte eingebunden. Rund 15 Bäume wurden ab geerntet und in rund eineinhalb Stunden sammelten die Kinder 1310 Kilo Äpfel, die Hausmeister Jörg Walter mit dem Traktor in die Fruchtsaftkelterei nach Pretzfeld zum Pressen anlieferte. 200 Kilo behielt die Schule jedoch zurück. Diese Äpfel waren der Apfelpressaktion vor Ort vorbehalten.

Der Saft, den der Hausmeister aus Pretzfeld mitbrachte, kann ab sofort bei ihm in der Schule gekauft werden. 5-Liter leckerer Apfelsaft kostet 7 €. Der Erlös fließt wieder in Schulprojekte.

 

 

Die 5 und 6 Klasse hatten den weitesten Weg. Sie ernteten mit ihren Lehrkräften in der Nähe der Marienkapelle auf dem Weg nach Lohndorf, während die 2. Klassen sich Richtung Schammeldorf und die 3.- und 4.-Klässler sich Richtung Hollfelder Hof vorarbeiteten. Den kürzesten Weg hatten die Erstklässler, die die Bäume an der Schule ab leerten. Die Kinder waren begeistert von der Aktion und der Apfelsaft schmeckte. Ein Dank von Rektor Stumpf galt seinen Lehrkräften, dem Hausmeister Jörg Walter und natürlich den Schülerinnen und Schülern, die bei der Aktion Apfelernte alle tatkräftig mit angepackt hatten. „Der Apfelsaft kommt eben nicht nur aus dem Tetra Pak.“, betonte der Schulleiter. Und dies sei wichtig, den Kindern es in solch anschaulicher Weise deutlich zu machen.