Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

                                 Die Märchenerzählerin MOMI

 

Am Freitag, den 03.06.16 kam kurz nach Beginn der 3. Stunde die Märchenerzählerin MOMI zu uns, das sind die Klassen 4a und 4b.

MOMI bedeutet MärchenOmiMitIdeen!

Zuerst fragte sie uns, was wir schon alles über Märchen wissen. Einige unserer Antworten wiesen bereits auf das kommende Märchen hin, z.B. sagte jemand, dass in Märchen häufig die Zahlen 3, 7 und 12 vorkommen, woraufhin MOMI sagte, dass die Sieben schon mal eine gute Zahl wäre.

Nun las MOMI das Märchen „Die 7 Raben“ vor. Zwischendrin verwendete sie verschiedene Instrumente. In dem Märchen ging es darum, dass ein Vater 7 Söhne, aber keine Tochter hatte, die er sich aber sehr wünschte. Als die Mutter wieder schwanger war, kam ein Mädchen zur Welt, das aber klein und schwach war. Der Vater bat einen seiner Söhne, von einer Quelle Wasser für die Nottaufe des Mädchens zu holen. Es rannten aber alle 7 Söhne um die Wette zur Quelle und da passierte es, dass der Krug ins Wasser fiel und weg war. Da sie nicht mehr nach Hause kamen, verwünschte der Vater sie zu 7 Raben. Die Raben flogen weg. Die Tochter wuchs gesund auf und erfuhr nicht, dass sie 7 Brüder hatte. Später hörte sie im Dorf, dass sie 7 Brüder hätte und wollte sie finden und erlösen. Sie machte sich auf die Reise und erlebte viele Abenteuer…

Wenn ihr wissen wollt, wie es weitergeht, müsst ihr selbst das Märchen von den Brüdern Grimm in einem Buch nachlesen.

Nach dem Märchen brachte MOMI uns das Lied „Die 7 Raben“ bei. Danach stellte sie uns noch ein paar Fragen zum Märchen.

Und schließlich fanden wir noch heraus, dass die MOMI die Mutter von Frau Maier ist! Das fanden wir lustig.

 

                Von Maxima Beutner, Kl. 4b

Bildergalerie