Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ein toller Tag in unserer Natur

 

Am Mittwoch, den 24.05.2017 machten sich die Klassen 1a und 1b mit dem Bus auf den Weg in Richtung Neudorf. Kurz vor dem Ort stiegen alle aus und wurden sogleich von Julia Haiplick, einer Fachkraft für soziale Arbeit mit Tieren, und ihren zwei Hunden begrüßt. Flott ging es gemeinsam ein Stück den Ellerer Berg hinab bis zu einer abgesteckten Ziegen- und Schafweide. Dort wurden alle von Christine Hilker vom Landschaftspflegeverband, Jörg Schmitt, dem „Gaasenbauer“ sowie Judith Fürst, einer Umweltpädagogin vom Landesbund für Vogelschutz, erwartet.

Nach einem kurzen Kennenlernen wurden die Kinder aufgeteilt.

Die Klasse 1a durfte zuerst die Ziegen genau betrachten und mithilfe eines Beobachtungsbogens ihre wichtigsten Merkmale herausfinden. Anschließend lernten die Kinder viel Wissenswertes über die Ziegen und durften den Ziegenhaltern all ihre Fragen stellen. Den Höhepunkt bildete der Moment, als die Weide endlich betreten werden durfte. Wer sich an die drei L-Regeln „leise, langsam & lieb“ hielt, war schon bald von vielen Ziegen umringt, die auf Streicheleinheiten warteten. Abschließend gab es noch die Möglichkeit ein Schaf mit echter Schafwolle zu basteln.

In der Zwischenzeit lernte die Klasse 1b verschiedene Wiesenblumen kennen. Die Margerite und der Hahnenfuß waren hierbei noch die bekanntesten und „einfachsten“ Gewächse. Dass die Schafe und Ziegen kein Bauchweh bekommen, wenn sie genügend Schafgarbe fressen, klang einleuchtend. Als aber Frau Fürst „ihre Trickkiste“ herausholte, waren alle begeistert. Der wunderschön blühende Wiesensalbei bestach mit seinem Schlagbaummechanismus, wenn man ihn nur an der richtigen Stelle kitzelte. Und der Spitzwegerich schoss buchstäblich den Vogel ab… wie, das können sicher alle Erstklässler bestens erklären und zeigen… J

Nach einer Brotzeitpause mit einzelnen Regentropfen durften die Gruppen tauschen und nach insgesamt gut 3 Stunden musste leider schon der Rückweg nach Tiefenellern angetreten werden.

Es war ein wunderschöner Tag in der heimischen Natur mit vielen interessanten Entdeckungen! Wir sagen DANKE an alle Beteiligten!!!

 

Die Klassen 1a und 1b mit ihren Lehrerinnen Frau Ruckert und Frau Götz

 

Bildergalerie